search close facebook instagram twitter google youtube rss comment print edit tip-eat tip-tip tip-sleep tip-packing-list tip-article

Packliste und Planungstipps für eine Gruppenreise in ein Ferienhaus

Wer schon einmal eine kleine Gruppenreise im Freundeskreis organisiert hat, weiß, dass man hier an einiges mehr denken muss, als nur an die persönlichen Dinge. Hoffentlich hilft dir meine erprobte Packliste bei der Planung!
Packliste und Planungstipps für eine Gruppenreise in ein Ferienhaus

Die Angaben in dieser Packliste sind für 7 Tage und primär für Erwachsene gedacht.

Packliste für:

In den letzten Jahren waren wir häufig über Silvester gemeinsam mit rund 12 Freunden gemeinsam im Urlaub. Zum Beispiel 2017/2018 in einem Ferienhaus im Landal Ferienpark Winterberg. Außerdem fahren wir gerne mit einer größeren Gruppe von ca. 30 Freunden im Winter in den Skiurlaub.

Für meine persönlichen Dinge nutze ich einfach unseren Packlisten-Generator oder verwende gleich meine Packliste zum Skifahren. Aber für eine Gruppenreise muss man noch einiges mehr einplanen und bedenken.

Die Planung

Eine Lektion, die ich im Laufe der Zeit gelernt habe ist, dass man in Gruppen nicht zu viel abstimmen lassen sollte. Viele werden sich nicht beteiligen oder näher mit der Planung beschäftigen, konstruktive Kritik bleibt häufig aus.

Schlagt lieber eure favorisierte Variante von Reiseziel, Unterkunft oder anderen Reisedetails konkret vor. Die meisten Leute werden froh sein, wenn sich überhaupt jemand kümmert ? und über konkrete Vorschläge kann man besser diskutieren (oder klar sagen, dass man nicht dabei ist).

Tools zur Planung nutzen

Es gibt eine Vielzahl sozialer Netzwerke, die sich um Event-/Reiseplanung drehen. Zur Organisation der Reise super. Optimal ist es natürlich, wenn alle Mitreisenden erreicht werden können. Facebook-Events und -Gruppen sind hier eine gute Geschichte.

Für die Detailplanung (Einkaufsliste, Packliste, Checkliste, Abrechnung usw.) nutze ich gerne Google Tabellen. Wenn die Beteiligten Gmail-Konten haben, kann man einzelne Tabellen ganz gezielt teilen. Aber auch ohne Konto kann man die jeweilige Tabelle einfach über einen „geheimen“ Link teilen.

Besorgt euch alle Kontaktdaten

Holt euch von wirklich allen Teilnehmern die Kontaktdaten. Vor allem Handynummer und E-Mail-Adresse. Macht diese am besten ebenfalls allen anderen Teilnehmern zugänglich. Zum Beispiel über eine Google Tabelle. Natürlich solltet ihr vorher fragen, ob das ok ist.

Schreibt zudem alle Kontaktdaten vom Reisveranstalter, vom Ferienhaus etc. auf.

Rezepte und Essensplan

Im Urlaub möchte man selbstverständlich gut Essen. Aber niemand möchte sich jeden Tag auf’s Neue Gedanken darüber machen, was gegessen wird und wie man an die Zutaten kommt.

Daher kann ich nur empfehlen, sich vorher einen Essensplan samt aller Rezepte zusammenzustellen. Ist natürlich ein gewisser Abstimmungsaufwand. Aber im Vorhinein geht das doch deutlich besser. Auf dessen Basis kann dann die Einkaufsliste um Lebensmittel ergänzt werden.

Überlegt euch gut, wie viele Mahlzeiten ihr essen wollt. Das hängt bspw. davon ab, ob ihr Mittags „zu Hause“ seid. Wir haben immer wieder die Erfahrung gemacht, dass man das Mittagessen mehr oder weniger gar nicht planen muss, da es immer Reste gibt.

Was sollte euer Plan enthalten:

  • Frühstück
  • Mittagessen: meist reichen kleine Snacks, die nicht großartig zubereitet werden müssen, oder einfach die Reste vom Vortag
  • Nachmittags: wenn ihr zu Hause seid, als Highlight vielleicht an wenigen Tagen Waffeln oder Kuchen
  • Abendessen: Salat, Hauptgang und selten mal ein Nachtisch

Druckt euch die entsprechenden Rezepte am besten (mehrfach) aus. So könnt ihr vor Ort problemlos darauf zurückgreifen.

Kochen und Putzen

Manchmal finden sich Küchenprofis, die gerne jeden Tag in der Küche stehen. Aber auch die benötigen Unterstützung. Und spätestens beim Putzen hört die Begeisterung auf ?.

Insbesondere bei größeren Gruppen, hat es sich bei uns bewährt, wenn wir vorab Teams bilden. Jeden Tag ist ein neues Team dran: Putzen, Frühstückstisch decken und Kochen. Das ist zumindest fair und es kann ja zwischen den Gruppen auch ein kleiner Wettkampf entstehen, wer den besten „Service“ bietet ?.

Wo einkaufen?

Ihr könnt natürlich schon zu Hause einkaufen oder vor Ort im Urlaub. Das kann man zum Beispiel davon abhängig machen,

  • ob man genug Platz hat, vieles von zu Hause mitzunehmen,
  • ob man gekühlte Lebensmittel sicher transportieren kann,
  • wo es günstiger oder qualitativ besser ist,
  • wie die Verfügbarkeit am Zielort ist.

Oft ist eine Kombination nicht schlecht.

Hebt für die Abrechnung in jedem Fall alle Belege auf.

Was gibt es bereits vor Ort?

Alles, was es bereits am Zielort gibt, müsst ihr nicht extra mitnehmen. Das gilt zum Beispiel für Einkaufsmöglichkeiten, aber insbesondere für eure Unterkunft. Wenn ihr selber kocht, dann steht hier vor allem die Küche im Fokus.

Welche Aktivitäten plant ihr?

Je nachdem, was ihr so plant, müsst ihr vielleicht Dinge mitbringen oder vorab organisieren. Gerade bei großen Gruppen, muss man bei verschiedenen Aktivitäten reservieren.

Stimmt euch beim Packen ab

Nicht jeder muss einen Fotoapparat dabei haben und selbst wenn Dominion ein großartiges Spiel ist, benötigt man dieses nicht fünfmal.

Will heißen: Dinge, die von mehreren genutzt werden können, sollte man vorab absprechen. So könnt ihr das Gepäck wunderbar verteilen und keiner nimmt zu viel mit.

Die Abrechnung nicht vergessen

Geld spielt ja leider doch oft eine Rolle ? und daher ist es am besten, wenn ihr eine saubere und transparente Abrechnung erstellt. Jeder soll alle Belege aufheben, damit sich Ausgaben im Zweifelsfall nachvollziehen lassen.

Hilfreich ist auch hier wieder eine Tabelle, die jeder einsehen kann (Google Tabellen…).

Verteilt die Ausgaben am besten vorab, dann ist der Verlust nicht so groß, wenn es doch mal einen Zahlungsausfall gibt. Aber das kommt ja hoffentlich unter Freunden nicht vor ✊.

Die folgende Liste stammt aus einer einwöchigen Gruppenreise mit 12 Personen in ein Ferienhaus und soll einfach als Ideengeber dienen.

Für die persönliche Packliste könnt ihr euch einfach mal den Packlisten-Generator oder die Basispackliste für Erwachsene / Kleinkinder anschauen. Oder stöbert in einer der vielen konkreten Packlisten.

Dokumente

Neben den persönlichen Dokumenten, gibt es bei einer Gruppenreise auch immer welche, die man gemeinsam benötigt. Am besten haben immer mindestens zwei Personen alle Unterlagen dabei, so seid ihr auf der sicheren Seite.

  • Tickets, Reservierungsunterlagen, Voucher o. ä.

    Für Flüge, Züge, Mietwagen, Hotels, Hostels, etc. Plus ggf. notwendige Karten (Bahncard o. ä.).

  • Ausgedruckte Rezepte
  • Reiseführer
  • Landkarte, Karten

    Falls ihr zum Beispiel Wandern gehen wollt und zusätzlich eine spezielle Wanderkarte benötigt.

Küche – Non-Food

Was ihr in der Küche noch benötigt, ist vor allem davon abhängig, was ihr kochen wollt und was es vor Ort an Geräten gibt.

  • gute Messer

    Die kann man immer gebrauchen. In Ferienhäusern findet man hier meist nur schlechte Messer.

  • Küchenrollen
  • Spültücher
  • Pürierstab
  • Raclettset
  • Korkenzieher
  • Feuerzeug
  • Handmixer
  • Waffeleisen
  • Waage
  • Knoblauchpresse
  • große Rührschüssel
  • Tupperdosen

    Für Reste

  • Backpapier
  • Spüli
  • Müllbeutel
  • Spülschwämme, o. ä.
  • Spülmaschinen-Tabs

Fotografieren und Technik

In einer Gruppe gibt es immer eine Person, die besonders viel Freude am Fotografieren hat. Bestimmt doch einfach einen Fotografen, damit nicht jedes Foto mit fünf Kameras geschossen werden muss. So muss nicht jeder eine Digicam mitnehmen und Sand kann auch nicht in jede kommen. Zu Hause gibt es dann einen gemütlichen Foto-Abend.

  • Digitalkamera

    Ich schleppe häufig meine Kompaktkamera (Canon G15) und meine Spiegelreflex (Nikon D70) mit.

  • Kameratasche
  • Ladegerät
  • Akku und Ersatzakkus
  • Computer-Kabel

    Falls man Bilder und Videos schon vor Ort austauschen oder sichern möchte.

  • Mehrfachsteckdose

    Bei dem ganzen Technikkrams…

  • Notebook

    Wer auch im Urlaub nicht darauf verzichten kann ?

  • Ladegerät für Notebook
  • Verlängerungskabel
  • Adapterkabel

    Zum Beispiel für TV und Stereo-Anlage

  • Musik-Boxen
  • DVDs/Filme

    Man kann sich ja auch mal einen gemütlichen Filmabend machen.

Reiseapotheke

Passieren kann ja immer mal was. Da ist es besser, wenn man eine kleine Reiseapotheke dabei hat. Natürlich muss in einer Gruppe nicht jeder vollausgestattet sein. Hauptsache ihr habt gemeinsam alles Wichtige dabei.

  • Schmerzmittel

    Gegen Kopfschmerzen und allgemeine Schmerzen.

  • Durchfallmedikamente

    Zum Beispiel Imodium akut oder Lopedium.

  • Feuchttücher
  • Fieberthermometer
  • Tape

    Leukotape ist super und klebt im Zweifelsfall auch andere Dinge ?

  • Wundsalbe

    Z. B. Bepanthen, antiseptisch.

  • Mückenspray

    Wenn man es vertragen kann mit min. 50% Deet. Am besten auch gegen Fliegen (Tsetsefliegen). Ansonsten zum Beispiel Nobite oder Antibrumm. Achtet besonders bei Kindern auf die Verträglichkeit und fragt im Zweifelsfall einen Arzt.

  • Pinzette

Sonstiges

  • Gesellschaftsspiele
  • Handtücher für's Bad

    Macht dann Sinn, falls es keine Handtücher vor Ort gibt und ihr ein oder mehrere Bäder habt, die von allen Benutzt werden. Zum Beispiel ein Bad direkt am Aufenthaltsraum.

  • Handseife

    Für die Küche und für jedes Bad

  • Toilettenpapier

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht! Erforderliche Felder sind mit * markiert.
Bevor dein Kommentar erscheint, muss er zunächst noch manuell freigeschaltet werden.