search close facebook instagram twitter google youtube rss comment print edit tip-eat tip-tip tip-sleep tip-packing-list tip-article

Wochenplan und Rezepte für eine Gruppenreise mit 10 Personen

Schon zu Hause plant man selten das Essen für eine ganze Woche vor. Noch interessanter wird es, wenn man in einer Gruppe von 10 Leuten in den Urlaub fährt und Essen für eine Woche planen und möglichst vorher einkaufen soll. Für Frühstück, Abendessen samt Nachtisch und ggf. Mittagessen und Snacks zwischendurch. Hier findet ihr meinen mehrfach erprobten Essensplan.
Abendessen

Die Mengen habe ich von Urlaub zu Urlaub etwas angepasst. Dass es wirklich perfekt passt, kann man nie genau wissen. Das hängt auch mit der Zusammensetzung der Gruppe und den Aktivitäten im Urlaub zusammen. 10 erwachsene Männer im Skiurlaub essen sicher mehr als 10 Kinder, die eine Woche lang nur Gesellschaftsspiele spielen ?.

Die Mengenangaben bei den Gerichten haben zuletzt für eine Gruppe aus 5 Frauen, 5 Männer und 2 Kleinkinder gut gepasst.

Optimal ist es natürlich, wenn man einen Supermarkt in der Nähe hat und im Urlaub ohne großen Aufwand Dinge nachkaufen kann. Das gilt vor allem für frische Zutaten, aber auch bei den Mengen kann man dann etwas flexibler reagieren.

Tipps

Muss man jede Mahlzeit planen?

Bei der ersten Reise, bei der ich das Essen für eine Woche planen musste, habe ich wirklich für jede Mahlzeit geplant:

  • Frühstück
  • Mittagessen
  • Nachmittagssnack
  • Abendessen plus Salat und Nachtisch
  • Snacks für den Abend

Ich habe aber die Erfahrung gemacht, dass das viel zu viel war. Das Mittagessen ist fast immer ausgefallen oder diejenigen, die etwas essen wollten, haben Reste vom Vortag gegessen. Für Kinder kann man Kleinigkeiten in geringen Mengen einplanen.

Ein Nachmittagssnack muss auch nicht jeden Tag sein, genauso wie ein Nachtisch am Abend.

Salat als Beilage finde ich zwar super, wird aber längst nicht von jedem gegessen, daher hier entsprechend weniger einplanen.

Zu Hause oder vor Ort einkaufen?

Das ist sicher auch eine Platzfrage. Ich finde es optimal, wenn jemand vorher zu Hause den Großteil des Einkaufs erledigt. Das funktioniert natürlich nur bedingt für Lebensmittel aus der Kühlung, aber ein paar Stunden im Auto bei kalten Außentemperaturen halten die meisten Sachen schon aus.

Alles übrige kauft man dann vor Ort, bzw. möglichst nahe am Zielort. Man sollte vorher recherchieren, wo der nächstgelegene Supermarkt ist.

Solltet ihr vor Ort keine Einkaufsmöglichkeit haben, müsst ihr die frischen Zutaten bei den Rezepten weglassen oder direkt zu Beginn der Reise verbrauchen.

Wer bringt was mit?

Bei Reisen mit Freunden in einer Gruppe, bringt fast jeder noch etwas (ungefragt) von zu Hause mit. Zum Beispiel weil es sonst schlecht werden würde. Klassiker sind Obst, Aufschnitt und Käse, Süßkram (gerade um Weihnachten rum) sowie spezielle Getränke (bspw. Schnapps ? ?).

Am besten fragt ihr vorher, wer noch was mitbringt und berücksichtigt das bei der Planung. Bzw. wenn ihr eh noch einmal vor Ort einkaufen müsst, dann macht vorher eine Bestandsaufnahme.

Was ist mit Getränken?

Bei Getränken tendiere ich dazu, nur die Klassiker zu planen:

  • Kaffee, Tee und Kakao für das Frühstück
  • Mineralwasser – stilles Wasser würde ich nur kaufen, wenn partout kein Kraneberger akzeptiert wird
  • Limonaden
  • Bier
  • ggf. Säfte

Fragt am besten vorher, wer was trinkt und ggf. wie viel. Bei Wasser kann man grob mit 2 Litern pro Kopf rechnen, das ist ja quasi empfohlen, aber meistens schon zu viel.

Drei einfache Regeln

Beim Essensplan halte ich mir grundsätzlich an drei Regeln:

  1. ein einfaches Essen am Anreisetag
  2. man kann die Reste des Vortags im nachfolgenden Essen verarbeiten
  3. ein einfaches Essen vor bzw. am Abreisetag

Die zweite Regel ist nicht ganz einfach umzusetzen, aber ist sehr nützlich.

Der Essensplan

Alle Mengenangaben findet ihr in der Einkaufsliste.

Frühstück

Beim Frühstück müsst ihr folgende Fragen klären:

  • Wer trinkt Kaffee, Tee, Kakao?
  • Wer isst Brötchen, Brot oder Müsli (wenn ja, welches)?
  • Wie sieht es mit Eiern aus?
  • Wird Joghurt oder Quark gegessen?
  • Wer braucht Milch? Sonderwünsche wie Hafer- oder Soja-Drinks kann jeder selber besorgen, wenn es nicht gerade viele haben möchten.
  • Wer ist Marmelade, Aufschnitt, Käse?

Zudem finde ich jeden Morgen frischen Obstsalat super. Natürlich muss man jemanden haben, der den macht ?. Wenn er da ist, wird der auch gegessen.

Mittagessen

Hier würde ich wie gesagt nur für Kinder ein paar Kleinigkeiten planen, die man schnell zubereiten kann. Zum Beispiel Pfannkuchen gehen immer.

Nachmittags

Die Planung für den Nachmittag würde ich von eurer Reise abhängig machen. Seid ihr überhaupt Nachmittags in der Unterkunft? Braucht ihr ein Lunchpaket?

In Winterurlauben, in denen wir Nachmittags in der Unterkunft sind, plane ich einfach für 3 von 7 Tagen so etwas wie Waffeln, (Fertig-)Kuchen oder Kekse zum Kaffee/Kakao/Tee.

Abendessen

Die Gerichte haben wir eher bei Gruppenfahrten im Herbst und Winter gekocht, zum Beispiel beim Skifahren.

Hauptgericht Salat Nachtisch
Anreisetag Spaghetti Bolognese gem. Salat Apple Crumble mit Vanilleeis
Tag 2 Burger gem. Salat
Tag 3 Raclette gem. Salat Tiramisu
Tag 4 Pizza gem. Salat
Tag 5 Wraps gem. Salat
Tag 6 Chili & Baguette gem. Salat Panna Cotta
Abreisetag Kichererbsencurry gem. Salat

Alle Mengenangaben findet ihr in der Einkaufsliste.

Snacks

Snacks würde ich generell nicht unbedingt zentral planen. Ich plane immer Obst und Naturjoghurt ein. Ansonsten bringt einfach jeder etwas mit.

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht! Erforderliche Felder sind mit * markiert.
Bevor dein Kommentar erscheint, muss er zunächst noch manuell freigeschaltet werden.